Dienstag, 10. Februar 2015

Bücherfunde zum Upcycling



Neulich bin ich mal einen anderen Weg in die Altstadt gefahren mit dem Fahrrad. Es ging mir nicht so gut und ich wollte mal raus, frische Luft schnappen. Da bin ich an einem der öffentlichen Bücherregale vorbeigekommen. Sofort angehalten und durchforstet, was dort so abgelegt wurde, war ich gleich fündig geworden. Mit meinen Schätzen bin ich ganz erfüllt in ein Café, um einen Tee und ein Stück Kuchen zu essen - wohl bemerkt es war vormittags - Jaaaaaaaaaaa! 
Der Tag war gerettet. 
Ich suche bei alten Büchern gerne nach ungewöhnlichen Schriften, die ich später zerbasteln kann. Diesmal fand ich eine russische Ausgabe von "Anna Karenina", ein Englisch-Kursbuch aus den 70ern und "Knauers Spielebuch" aus den 60ern (glaub ich). Das russische Buch, wie Ihr sehen könnt, hat schon einige Stockflecken, da muss ich gucken, was ich noch verwenden kann. Bei dem Spielebuch bin ich mir nicht so sicher, ob ich es nicht weitergebe. Wir hatten es bei uns zu Hause, ich habe es auch im Regal, da kann man so toll nach alten Spielen - auch für Kindergeburtstage- gucken. Oder wenn mal bei Regentagen einem nichts mehr für die Kinder einfällt. Das muss damals der Bestseller gewesen sein, denn es taucht immer mal wieder auf dem Flohmarkt auf ...