Sonntag, 26. April 2015

Schnelle myboshi Mütze


In den Osterferien waren wir auf Fehmarn. Die Sonne schien zwar meistens, aber der Wind war noch ziemlich kalt. Also musste noch eine dicke Mütze her. Am ersten Urlaubstag habe ich dann aus myboshi Wollresten diese hübsche Mütze gehäkelt. Das ging ganz schnell.
Die Anleitung habe ich aus dem kleinen "Charity Häkelguide" von myboshi. Es ist das Modell "Iida" in Rippenoptik. Nach Vorlage ist die Mütze uni mit einem farbigen Streifen, aber ich habe sie geringelt gehäkelt, weil ich ja meine Reste verbrauchen wollte. 
Ehrlich gesagt, finde ich die Angaben von myboshi manchmal merkwürdig
 und für mich nicht schlüssig. 
Es gibt, zum Beispiel immer verschiedene Farbvorschläge, 
wobei die Gramm-Angabe variiert. 
Warum muss man in Orange 30 g für den Streifen verbrauchen, wenn man in Avacado nur 20 g benötigt. Es ist doch die gleiche Wolle, das gleiche Muster, nur anders gefärbt. 
Das ist mir bei anderen Büchern von myboshi auch schon aufgefallen.
Außerdem habe ich einige schwere Anleitungen sofort verstanden, während andere, die angeblich leichter sein sollen, mir nicht schlüssig wurden. Ich wollte eigentlich die Mütze "Mihara" häkeln, kam aber mit den Büschel und Bündel nicht zurecht. Vielleicht bin ich ja zu doof, aber ich kam nie hin. Es war immer die Rede von einer Einstichstelle, aber nach der Beschreibung konnte ich nicht erkennen, wo ich einstechen sollte. 
Eine Skizze oder klassische Häkelschrift würde da helfen :-)