Donnerstag, 19. Mai 2016

Christival in Karlsruhe

Großveranstaltungen sind eigentlich nicht mein Ding, aber das Christival findet alle 7 Jahre statt und ist wegweisend für die neue Generation. Ich war schon auf zwei Christivals vorher und ich finde, es gibt keine Veranstaltung, an der junge Leute (und auch Oldies wie mir) so viele verschiedene Veranstaltungen und Inspiration gegeben wird, wie auf dem Christival.
Deshalb bin ich nach Karlsruhe gefahren, habe noch Geld dafür bezahlt, um als Mitarbeiter zu helfen, dass diese Veranstaltung gelingt.
Für mich sollte es auch ein echtes Abenteuer werden! Denn ich bin ganz allein gefahren!
Im Vorfeld habe ich mich bei einer Gemeinde in Karlsruhe per E-Mail gemeldet und um eine Mitwohngelegenheit gefragt. Ich wollte mit 44 nicht unbedingt im Massenquartier auf dem Turnhallenboden schlafen.

Tatsächlich, es haben sich 6 Frauen bei mir gemeldet, die mich aufnehmen wollten! Da hatte ich die Qual der Wahl und habe mich für die verkehrsgünstigste Wohnung entschieden.
Die Bahnfahrt war - wie immer wieder - ein eigenes Abenteuer ...

Mitarbeiter-Gottesdienst
Mein Einsatz war das Tagungsbüro und ich hatte auch 8-Stunden-Schicht zu arbeiten, mehr als ich als Teilzeitkraft sonst arbeiten würde.
Aber es war eine tolle Atmosphäre und ein motiviertes Team.
Den ganzen Tag 14.000 Leute auf dem Messegelände um sich herum zu haben, ist mir dann irgendwann auch zuviel gewesen, aber es gab immer wieder ruhige Orte zum Auftanken.
Begegnungen, die wie aus dem Nichts, sich plötzlich in der Mitarbeiter-Oase neben mir aufs Sofa plumsen lassen und mich in 15 Minuten wieder seelisch aufgebaut hatten.
Ich war erfreut, wie viele nette Menschen es doch gibt, die genauso wie ich ticken. Viele neue kreative Inspirationen habe ich mitgenommen - es hat sich auf jeden Fall gelohnt.